Was tun wir?

Wie wollen wir unsere Ziele erreichen?
Durch Information, Veranstaltungen, Gesprächen mit Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung und Recherche und Dokumentation von Daten und Fakten wollen wir allen Mitbürgerinnen und -bürgern Entscheidungshilfen im Rahmen ihrer Meinungsbildung liefern.

Was untersuchen wir?
Wir betrachten sowohl Aspekte des Natur- und Umweltschutzes als auch die grundsätzliche Eignung der Windindustrie im Rahmen der Energiewende.

Wann arbeiten wir an unseren Zielen?
Wir treffen uns in regelmäßigen Abständen. Interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger sind immer herzlich willkommen! Aktuelle Termine finden Sie hier.

Wo finde ich weitere Informationen?
Klicken Sie sich durch die Seiten. Sie finden u.a. mehr über die geplante Windindustrie in Lohra, über unsere Ziele und Forderungen, viele Fachinformationen, weiterführende Links und Videos zum Thema Windkraft.

Wer sind wir?

Seit dem November 2017 haben sich mehr als 700 Bürgerinnen und Bürger in und um Lohra zur Bürgerinitiative "gegenwind-lohra" zusammen gefunden.

Warum engagieren wir uns?

Finanz-Investoren planen, in unserem Wald mehrere gigantische Wind-"Industrieanlagen" zu bauen. Wir setzen uns kritisch mit diesem Vorhaben auseinander.

Welche Folgen hätte das?

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf Fragen und Problemstellungen im Bereich der Schallimissionen und den damit verbundenen gesundheitlichen Auswirkungen und Beeinträchtigungen auf uns, die betroffenen Bürgerinnen und Bürger. Aber auch die Tier- und Pflanzenwelt im lebensnotwendigen Öko-System Wald ist bedroht und würde nachhaltig verändert.

Wer sind unsere Partner?

Wir sind Mitglied im Verein Vernunftkraft Hessen e.V., einem Zusammenschluss von Bürgerinitiativen gleicher Zielsetzung.
Wir sind Mitglied der European Platform against Windfarms EPAW. 

Mit wem arbeiten wir zusammen?

Wir unterstützen und werden unterstützt von:

BI Holzhausen 80 BI Vogelsberg 80  BI WoW 80  BI BoRoWo 80  BI Mardorfer Kuppe 156 
 BI Windkraft Goerzhausen 128  BI Wetter 80  BI Schwarzenberg Weissenberg 80  BI Wollenberg 80  MIO 80

Spenden

Wir benötigen Ihre Unterstützung
Nur gemeinsam schaffen wir es, unsere Ziele zu verwirklichen!

Wir alle arbeiten ehrenamtlich für die Bürgerinitiative 'gegenwind-lohra' e.V. Dennoch geht es nicht ohne finanzielle Mittel. Flyer, Plakate, Handzettel, Anwaltskosten und viele andere Dinge kosten Geld und das summiert sich schnell.
Daher bitten wir Sie um eine Spende für unsere entstehenden Kosten. Wir freuen uns auch über kleinere Beträge die uns weiter helfen!

Der Verein ist vom Finanzamt Marburg-Biedenkopf als gemeinnützig und besonders förderungswürdig eingestuft. Die Bescheinigung der Gemeinnützigkeit wurde am 25.07.2018 erteilt.

Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt, mit der Sie die Spende steuerlich absetzen können.
Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit uns auf.

Spendenkonto:
Bürgerinitiative gegenwind-lohra

IBAN: DE60 5139 0000 0061 3123 07
BIC: VBMHDE5F
Volksbank Mittelhessen

DANKE!

Holzhausen: Windpark Hilsberg - Abschaltung im Sommer wegen Fledermäusen notwendig (18.11.2018)

Hessen Forst hat jetzt in ca 400 Meter Entfernung zum WP Hilsberg eine "Kernzone Naturschutz" ausgewiesen. Dazu teilt die Obere Naturschutzbehörde (ONB) mit: Die Notwendigkeit der Abschaltung wurde durch die Ergebnisse des Gondelmonitorings 2017 bestätigt. Es wurden hohe Fledermausaktivitäten, insbesondere von Abendseglerartigen und Zwergfledermaus, und somit ein signifikantes Kollisionsrisiko von Anfang Mai bis Mitte Oktober festgestellt.

Kernzone Naturschutz Hilsberg 18.11.2018

Die Bürgerinitiative Holzhausen freut - und wundert sich:

"Unsere Eingaben haben somit doch Früchte getragen.
Ist das aber nicht absurd? 4 Jahre soll es keine Fledermäuse gegeben haben, die ONB hatte die Tötung der Zwergfledermäuse praktisch  erlaubt - und nun ist ein hohes Aufkommen festgestellt."

Mit den Greifvögeln in diesem Bereich wird nicht so rücksichtsvoll umgegangen. Auszug aus der Mitteilung der ONB:

Zur Frage zum Thema Greifvogelschutz im Bereich der WEA Rachelshausen ...:
Zunächst ist anzumerken, dass im Februar 2017 zwei Mäusebussardhorste im 500 m-Radius der WEA entfernt wurden.
Nach den Beobachtungen im Rahmen des Monitorings 2018 des Büro .......  gibt es in der näheren Umgebung der WEA 2 und 3 einige Beobachtungen von Mäusebussarden, auch von Jungvögeln. Im Winter wird eine Horstsuche, insbesondere im Bereich der entfernten Mäusebussardhorste, stattfinden.
Sofern Horste im 500 m-Radius gefunden werden, sind diese zu entfernen.
Für nähere Einzelheiten verweise ich auf die Nebenbestimmungen im BImSchG-Bescheid für die WEA Rachelshausen, der Ihnen vorliegt. Der Monitoringbericht zum Mäusebussard wird in Kürze vorgelegt.