Windenergie im Lebensraum Wald - Studie der Deutschen Wildtier-Stiftung

Die Studie beschreibt die aktuelle Entwicklung von Windenergieanlagen (WEA) im Lebensraum Wald und die damit zusammenhängende Gefahr für den Artenschutz und die biologische Vielfalt. (Stand: Okt. 2016)

Gerade in bisher unzerschnittenen und wenig erschlossenen Waldgebieten beinträchtigen Bau, Betrieb und Wartung der WEA die Wildtiere, insbesondere Vogel- und Fledermausarten. Der davon ausgehende Handlungsbedarf wird in dieser Studie ebenso thematisiert wie die Notwendigkeit, politische Rahmenbedingungen und Anreize zu ändern. Ergänzend werden planerische Vorgaben und Richtlinien der jeweiligen Bundesländer beispielhaft aufgeführt. Die Studie zeigt auf, dass zwischen den Bundesländern erhebliche Unterschiede in der artenschutzrechtlichen Umsetzung bestehen, die es dringend zu vereinheitlichen gilt.

Hier können Sie die 43-seitige Studie "Windenergie im Lebensraum Wald" lesen ...