Jürgen Benz aus Marburg antwortet auf die Leserbriefe Gonnermann und Kirck vom 07.09.2019, die den Windkraft-Protest diskreditieren.

Weiter lesen ...

Nicht nur durch Windindustrie ist der Wald bedroht. Das Thema Waldrodung für Straßenbau beschäftigt Uta-Maria May aus Schwalmstadt.

Weiter lesen ...

Und auch dies wollen wir nicht vorenthalten: Henner Gonnermann aus Marburg findet, dass allein schon durch die Teilnahme von Parteien am Energiegipfel 2011 die "Zivilgesellschaft" vorbildlich beteiligt gewesen sei, und bezieht sich dabei auf den Standpunkt-Kommentar vom 17.07.2019.

Weiter lesen ...

Natürlich darf man auch ganz anderer Meinung sein. Hier lässt sich Ingmar Kirck aus Marburg u.a. über das "Horrorszenario Vernunftkraft" aus ... Ein Lehrbeispiel für die von Dr. Kaula beschriebene Diskriminierung von Bürgerinitiativen in unsachlichem Propaganda-Sprech ...

Weiter lesen ...

Zu den Themen Waldsterben und Weiterbau A49 schreibt hier Jürgen Bender aus Wohratal. 

Weiter lesen ...

Dieser Leserbrief kommentiert den TAZ-Artikel "Ökos bremsen Ökostrom" vom 05.08.2019.

Weiter lesen ...

Vince Ebert extrapoliert: Verzichten Sie dieses Jahr auf Ihre Flugreise? Oder auf die Kanaren-Kreuzfahrt? Der Wissenschaftskabarettist Vince Ebert über Anspruch und Wirklichkeit.

Weiter lesen ...

Deutschland geht raus aus der Atomkraft und soll raus aus der Kohle. Anlagen aus Wind und Sonne sollen mehr Strom liefern. Doch das ist ins Stocken geraten. Die Wut der Bürger wächst stetig - es gibt bereits mehr als 1.000 Bürgerinitiativen.

Weiter lesen ...

Die Energiewende braucht eine marktpolitische Generalrevision.

Weiter lesen ...

In diesem Leserbrief reagiert Dr. Hans Moser auf den Kommentar von OP-Redakteur Götz Schaub zur Waldzerstörung für Windkraftanlagen. 

Weiter lesen ...

Manfred Bartelmess ergänzt in seinem Leserbrief den OP-Artikel über die Milliarden Anpflanzungen von Bäumen, um dem Klimawechsel entgegen zu wirken.

Weiter lesen ...

Appell an Repräsentanten des deutschen Mittelstandes, der Gewerkschaften, Wissenschaftler, Eltern, Lehrer und alle denkenden Menschen

Weiter lesen ...

OP-Redakteur Götz Schaub apelliert an die Grünen, mehr auf die Anwohner geplanter Windparks zu hören.  

Weiter lesen ...

Holger Douglas kommentiert den Spiegel-Artikel vom 2.7.2019: Was, wenn der Spiegel erführe, dass die Netzfrequenz - nicht die »sogenannte Stromfrequenz« - die entscheidende Regelgröße ist, nach der Stromproduktion dem Verbrauch angepasst wird?

Weiter lesen ...

Um die Energiewende zu schaffen, setzt die Bundesregierung auf den massiven Ausbau der Windkraft - und erreicht dadurch das genaue Gegenteil. Berechnungen belegen, dass Solaranlagen das Hundertfache der Energieflussdichte von Windkraftanlagen bringen.

Weiter lesen ...

Umfangreicher Debattenbeitrag mit konzeptionellen Überlegungen zur Weiterführung der Energiewende.

Weiter lesen ...

Die Klimawissenschaft verstößt gegen die Grundprinzipien der Wissenschaft. Klimawissenschaft ist einfach zu primitiv, um sie zur Grundlage für politische Entscheidungen zu machen. Sie sollte zunächst ihre Prophezeiungen auf eine vernünftige Grundlage stellen und eine seriöse Wissenschaft werden.

Weiter lesen ...

Die Welt erhoffte von der dänischen Studie die Wahrheit über Infraschall durch Windindustrieanlagen zu erfahren - aber die Studie ignoriert genau diesen Aspekt.

Weiter lesen ...

In diesem Leserbrief äußert sich Jürgen Wagner zum Thema "Etikettenschwindel bei Grünstrom". Sein Leserbrief erschien am 26.04.2019 in der OP.

Weiter lesen ...

In diesem Leserbrief ergänzt Johanna Schröter die Äußerungen von Dietrich Wolf zum Thema "Windkraft: bitte sinnvoll denken". Ihr Leserbrief erschien am 26.04.2019 in der OP.

Weiter lesen ...

In Berlin glaubt kein Fachpolitiker mehr an den Erfolg der Energiewende. Wen man auch immer befragt, jeder sagt dies nur hinter vorgehaltener Hand und meint, würde er damit an die Presse gehen, könne er gegen den ‚grünen‘ Medien-Mainstream nur verlieren.

Weiter lesen ...

Während der letzten 20 Jahre gab es hinsichtlich unseres Verständnisses des solaren Einflusses auf das Klima große Fortschritte. Im Besonderen haben viele wissenschaftliche Studien gezeigt, dass Änderungen der Sonnenaktivität das Klima über den gesamten Zeitraum des Holozäns beeinflusst haben (grob etwa die letzten 10.000 Jahre).

Weiter lesen ...

Die Energiewende soll in Deutschland Wirklichkeit werden. Doch in der Industrie überwiegt die Sorge: schon im vergangenen Jahr gab es Produktionsbeeinträchtigungen wegen Stromschwankungen.

Weiter lesen ...

Nach den Bemerkungen zum Infraschall und den Auswirkungen der Windkraftanlagen auf die Tierwelt in Teil (1) geht es nun um die speziellen Auswirkungen von Windkraftanlagen im Wald.

Weiter lesen ...

Neue Forsa-Umfrage:Trotz einer grundsätzlichen Befürwortung einer Energiewende stehen viele Deutsche konkreten Maßnahmen in ihrer Nachbarschaft eher skeptisch gegenüber. Nur ein Viertel (24%) würde eine Windkraftanlage in der Nachbarschaft ohne Einschränkung akzeptieren.

Weiter lesen ...

Wer Wind sät, werde Sturm ernten, sagt der Volksmund. Aber auch wer Wind erntet und in Elektrizität verwandelt, kann für Sturm sorgen. Bei Anwohnern, echten Natur- und Umweltschützern, betrogenen Investoren und schamlos abkassierten Stromkunden.

Weiter lesen ...

In diesem Leserbrief äußert sich Dietrich Wolf aus Weimar zum Thema Stromerzeugung mit Windkraft. Sein Leserbrief erschien am 14.04.2019 in der OP.

Weiter lesen ...

Unter der Überschrift "Windkraft hat im Wald nichts verloren" veröffentlicht Franz Fischer einen Leserbrief - als Kommentar zum OP-Artikel  "Energiewende ja - aber lieber woanders" (13.03.2019) - in der OP.

Weiter lesen ...

Unter der Überschrift "Schnöder Mammon ist das Zugpferd" veröffentlicht Jörg Rakete einen Leserbrief - als Kommentar zum OP-Artikel "Energiewende ja - aber lieber woanders" (13.03.2019) - in der OP.

Weiter lesen ...

Viele Deutsche möchten ihr schlechtes Gewissen beruhigen, indem sie Biosprit tanken oder Tofu essen. Nicht nur daran zeigt sich, dass die Rettung des Weltklimas hierzulande längst den Rang einer Ersatzreligion eingenommen hat.

Weiter lesen ...

Regierungspräsidentin Lindscheid rät den Regionalpolitikern in Südhessen zur kleinen Lösung: So lasse sich der umstrittene Teilplan erneuerbare Energien endlich zu Ende zu bringen.

Weiter lesen ...

Die Bundesregierung erhebt das Klima weit über andere wichtige Politikfelder wie Soziales oder Wirtschaft. Darf man hoffen, dass die Union doch noch zur Besinnung kommt?

Weiter lesen ...

Deutschland beginnt ein Experiment am eigenen Körper: Das große Industrieland im Herzen Europas steigt zugleich aus Kohlestrom und Atomenergie aus. Kann dieses gewagte Unternehmen gut gehen?

Weiter lesen ...

Raus aus der Atomenergie, raus aus der Kohle und rein in den Ökostrom: Die Energiewende stellt die Stromnetzbetreiber vor enorme Herausforderungen. Beim Netzausbau fühlen sie sich von der Politik alleine gelassen – und warnen vor den Folgen.

Weiter lesen ...

In diesem Leserbrief äußert sich Manfred Bartelmess zur Energiewende. Sein Leserbrief erschien am 16.01.2019 in der OP.

Weiter lesen ...

Am 16. Oktober 2018 wurde vom Fernsehsender 3sat zu später Stunde die Sendung ausgestrahlt: „Strom aus – wie sicher sind unsere Netze?“ In diesem Beitrag kommentiert Prof. Wulf Bennert dargestellten Meinungen der Experten.

Weiter lesen ...

Die deutsche Energiewende hat außer dem Atomausstiegsbeschluss keines ihrer selbstgesetzten Ziele erreicht. Jetzt wird doch auch wieder über Atomkraft als Brückentechnologie nachgedacht.

Weiter lesen ...

Um die Probleme und schmutzigen Geheimnisse der Energiewende zu überdecken, stürzen sich Grüne und Umweltaktivisten immer wieder in symbolische Schlachten – wie jetzt im Hambacher Forst.

Weiter lesen ...

Während Aktivisten im Hambacher Forst um den Erhalt der Bäume kämpfen, fallen wenige Kilometer entfernt unbeachtet tausende Bäume, um Platz zu machen für Windkraftanlagen.

Weiter lesen ...

Nicht weit von den Protesten gegen Braunkohleabbau im Hambacher Forst fallen Bäume für die Windenergie - ein Sinnbild des Energiewende-Chaos.

Weiter lesen ...

Die Kontroverse um Windanlagen in Wäldern macht deutlich: Auch die Erneuerbaren schädigen die Umwelt. Und Stromsparen ist wichtiger denn je.

Weiter lesen ...

Dieser Leserbrief von Reinhold Leinweber zum Artikel "Weniger Wind am Schwarzenberg" (OP 29.05.2018) erschien am 11.06.2018 in der OP.

Weiter lesen ...

The European 05.07.2018: In Deutschland werden immer mehr Windräder aufgestellt, obwohl das wirtschaftlich unvernünftig ist. Damit vollzieht sich die größte Naturverschandelung der deutschen Geschichte, die Landschaft wird weithin verspargelt. Wo bleibt das grüne Gewissen?

Weiter lesen ...

Dieser Leserbrief von Manfred Bartelmess erschien am 16.05.2018 in der OP.

Weiter lesen ...

Nach Auffassung von Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) müssen auch in Waldgebieten Windkraftanlagen entstehen, um den Klimawandel zu stoppen.

Weiter lesen ...